DAS GRÜNE RADPARADIES IM HERZEN EUROPAS

„Die breite Masse sollte sich in die Alpen begeben. Was das Mountainbiking angeht, ist Slowenien das bestgehütete Geheimnis in Europa. Brüder und Schwestern, wir haben das Licht gesehen und wir wissen, dass dieses Land ein wahres Paradies für Mountainbiker ist. Seither warten wir ungeduldig auf unsere Rückkehr.“ Singletrack Magazine, Großbritannien

In Slowenien treffen unterschiedliche Welten zusammen. Nachfolgend geben wir einen kurzen Überblick über die einzigartigen Bikespots Sloweniens.

Julische Alpen: Soča-Tal, Kranjska Gora, Bohinj, Bled

Unter den hohen Gipfeln der Julischen Alpen, am Rande des Nationalparks Triglav, liegt ein traumhaftes Tal, durch das sich der smaragdgrüne Fluss Soča schlängelt. Die unberührte Natur ist einzigartig: Alpengipfel, grüne Hügel, kristallklare Flüsse, Wasserfälle, Schluchten und tiefe Wasserbecken und geheimnisvolle Höhlen.

Mountainbiker finden Touren aller Levels in den Julischen Alpen hoch über Bovec, Kobarid und Tolmin.

Rennradfahrer dürfen auf keinen Fall den Anstieg auf den Vršič (1.611 m), den höchsten Straßenpass in Slowenien, auslassen. Eine vielleicht noch größere Herausforderung ist die Fahrt auf der höchstliegenden slowenischen Straße, die auf den Mangart-Sattel (2.040 m) führt.

Tourenradler finden ideale Strecken durch die Flusstäler von Soča, Kritnica, Nadiža, Tolminka, Idrijca und Bača.

Idealer Ausgangspunkt für Radsportler ist auch die Stadt Bled am gleichnamigen See gelegen. Denn von hier führen Verbindungen nach Bohinj und zum Rand des Nationalparks Triglav und nach einer kurzen Durchquerung des hier schon sehr engen Ljubljana-Beckens befinden Sie sich schon am Fuße der Karawanken.

KOROŠKA: Bikeparadies ohne Grenzen

Die Region Koroška mit ihrem dichten Netz verkehrsarmer Straßen und Waldwege und das immer größere Netz an Radwegen ermöglichen die grenzenlose Kombination von Touren zwischen, auf, um und sogar durch die Berge und das Erleben einer einzigartigen Landschaft zwischen den Alpen und dem Fluss Drava.

Im Geopark Karawanken (UNESCO) befindet sich ein grenzüberschreitender Mountainbikepark zwischen Slowenien und Österreich mit folgendem Angebot:

• Ein Netz von mehr als 1.000 km markierten oder in Radführern beschriebenen Bergstraßen und Fahrwegen zum Radfahren in den Wäldern und Bergen;

• Das Radfahren in den verlassenen Bergwerksstollen in der Unterwelt des Bergs Peca (Petzen) ist ein einzigartiges Raderlebnis;

• Radfahren auf den Strecken des Single Trail Parks Jamnica: Fahrgenuss auf den Wegen in der Umgebung des spezialisierten Radhotels Ecohotel Koroš

• Flow Trail Peca: Fahrt auf den Berg mit der Kabinenbahn oder auf dem Schotterwaldweg und Abfahrt auf dem 12 km langen Flow Trail.

Maribor und die Region Mittel-Štajerska

Die Region Mittel-Štajerska ist ein Bikespot im Herzen üppiger, grüner Wälder, sonniger Weinberge, des reichen Erbes der Stadt Maribor sowie einer einzigartigen Weintradition. Maribor, das Zentrum der Region, ist dank des Weltcups und des Radparks auch ein mitteleuropäisches Epizentrum des Radsports. Die Region bietet ausgezeichnete Bedingungen für Moutainbiker, Straßen- und Trekkingradfahrer und ist auch sehr familienfreundlich.

• Begeben Sie sich auf das Mariborsko-Pohorje, wo allen, die an einem Adrenalinüberschuss leiden, der Specialized Bike Park Pohorje zur Verfügung steht.

• Entdecken Sie die Naturschätze des Pohorje wie den Seen Črno jezero und Lovreška jezera sowie den Urwald Šumnik mit den Wasserfällen Mali Šum und Veliki Šum.

• Freuen Sie sich auf ein Familienabenteuer und radeln Sie an der Drava bis zum Drava-Zentrum, wo Sie verschiedene Aktivitäten ausprobieren können.

• Erleben Sie sich von einer Entdeckungstour durch die Weinberge und besuchen Sie die lokalen Weinbauern. Die kleinen Nebenstraßen, die durch die Weinberge führen, sind auch ideal für Rennradsportler.

Hike & Bike Slovenia

Mit Hike & Bike Slovenia geht es auf ausgewählten Touren quer durch die Bikeregionen Sloweniens. Abenteuer und Spass pur!